Mesologie

Mesologie

– die Kunst der Integration

Das Wissen

Die Mesologie kombiniert verschiedene traditionelle Behandlungsmethoden. Sie versucht die Kenntnisse aus den unterschiedlichen Fachbereichen der internationalen Naturheilkunde zu integrieren. Zurückgegriffen wird dabei auf die Kenntnisse aus dem Ayurveda, der traditionellen chinesischen Medizin, der physischen Homöopathie, der Orthomolekularmedizin, der Osteopathie und Psychologie. Der Mesologe hat somit die Möglichkeit aus einem großem medizinischen Wissensspektrum für den Patienten eine individuelle Medikation zu erstellen.

Testsatz zur Bestimmung der richtigen Medikation

Erkennen des Beschwerdebildes

Hierbei ist eine genaue Anamnese wichtig. Die Art und Kombination der Beschwerden des Patienten werden nicht isoliert, sondern als eigenes zusammengehöriges Beschwerdemuster erkannt.

Die Messung

Durch das Elektrophysiologische Diagnostik Gerät (EPD) kann der Therapeut alle Organsysteme messen. Die Messergebnisse helfen eine individuelle Verordnung von Arzneien, basierend auf den verschiedenen Methoden, auf den Patienten abgestimmt zu finden. In einer erneuten Messung wird diese Auswahl dann darauf geprüft, ob die Mittel oder deren Kombination zum Patienten passt. Bei einem Folgetermin, kann der Therapeut dann mittels Messung überprüfen, ob die aktuelle Medikation überhaupt noch gebraucht wird und ob sie eventuell durch andere Mittel ersetzt werden sollte.

Die integrative Medikation