Dry Needling

Dry Needling

Mit der Nadel ins Zentrum

Das Dry Needling kommt seit den späten 1970er Jahren zum Einsatz und wurde von dem tschechischen Arzt Dr. Lewit als erster beschrieben.

Ziel ist es dabei, genau das Zentrum eines myofaszialen Triggerpunktes mit einer Akupunkturnadel zu treffen. Der Triggerpunkt ist eine lokal begrenzte, schmerzempfindliche Muskelverhärtung und kann als gummiartige Struktur gefühlt werden. Beim genauen Treffen des Triggerpunktes kommt es zur typischen lokalen Zuckungsreaktion (local twich phenomenon). Ziel ist die Inaktivierung der Triggerpunkte durch das gezielte Setzen von Akupunkturnadeln.

Das Dry Needling kann als alleinige Maßnahme durchgeführt oder mit anderen Faszienmethoden sowie osteopathischen Techniken kombiniert werden.

www.dgs-academy.com 

www.dryneedling.ch